29 Sep 2019

Zusammengefasst: Surface what’s next

Gespannt schauen wir auf den kommenden Mittwoch, an dem Microsoft aller Wahrscheinlichkeit nach neue oder veränderte Surface Modell in New York vorstellen wird. Wir fassen heute mal zusammen, was ihr euch von der nächsten Generation wüscht und welche Gerüchte es zu den neuen Modellen gibt.

Den richtigen Durchbruch der Surface Produktreihe gab es damals mit dem Surface Pro 3 und dem kurz später erscheinenden Surface Pro 4. Betrachtet man die Marktverteilung, so ist das Surface Pro 4 das aktuell am weitesten verbreitete Modell. Dies geht aus der diese Woche veröffentlichten Statistik von Adduplex hervor. Zählt man hier zusammen kommt das Surface Pro – „the Surface that can replace your Laptop“ – in den Modelle Pro 3, 4, 5 und 6 auf einen Anteil von rund 62% der Marke. der Rest entfällt auf die weniger verbreiteten Produkte. Dabei fällt mir noch auf, dass das Surface Go einen Anteil von 12,2 % hat und die Laptops in beiden Generationen zusammen nur auf 5% vom Gesamtkuchen kommen.

Quelle: adduplex-Report

Also gehen wir mal davon aus, dass die Brot und Butter-Maschinen aus dem Portfolio, die Pro Serie, auch ein Update erhalten wird. Zu den Gerüchten darüber aber später mehr. Zuerst fassen wir mal zusammen, was ihr, unsere Leser, so an Feedback gegeben habt, was ihr euch von der nächsten Generation wünscht.

Ganz oben auf der Liste steht der USB Type C Anschluss mit Thunderbold-Funktion, dicht gefolgt vom Wunsch vieler Firmen, die Geräte mit einer wechselbaren Festplatte auszustatten. Dabei liegt das Augenmerk nicht mal drauf, dass man das selber machen kann, aber wenigstens zu günstigem Preis von einer Fachwerkstatt oder einem Partner durchführen lassen zu können.

Der Erhalt des Surface Connector ist wichtig um die Kompatibilität zu vorhandenen Dockingstationen oder Adaptern zu behalten.

Von den Maßen des Surface wäre es durchaus möglich das Gerät noch dünner zu bauen. Einzig der USB Connector hindert aktuell dran. Das würde sich aber erledigen, wenn USB-C zum Standard werden würde. Der Rahmen rund um den Bildschirm dürfte auch gerne dünner werden, gerne durch Einbau eines größeren Bildschirms.

Am Gewicht lässt wich wohl nicht mehr sehr viel sparen. Ein paar Gramm weniger sind schon drin, das ist nicht unbedingt ein großer Wunsch und ich glaube auch nicht, dass 10 Gramm mehr oder weniger zu einem entscheidenden Kaufargument für eine breite Masse an Käufern sein wird.

Ein wichtiger Punkt, immer wieder von Firmenvertretern genannt, wäre eine brauchbare Diebstahlsicherung, z.B. durch die Möglichkeit ein Kensington-Schloss anzubringen.

 

Fassen wir mal die Gerüchteküche für den 2. Oktober zusammen.

Surface Laptop in 15 Zoll

Ganz vorn ist da der Artikel, wonach das Surface Laptop einen großen Bruder in 15″ bekommt. Das macht zum einen Sinn, weil man das Surface Book auch in 13,5″ und 14,5″ bekommt, zum anderen ist das aber mit den oben geschilderten Marktzahlen eher fragwürdig. Dr.Windows berichtete darüber Mitte September und beruft sich dabei auf den Artikel von WinFuture

Von ein paar Anpassungen bei den Farbvariationen haben ich ebenfalls gehört, vielleicht gibt’s ja wie beim Apple iPhone ein Gold-Variante ?

Auch ist bereits davon die Rede, dass hier eine AMD- an Stelle einer Intel-CPU verbaut werden soll.

Surface Pro 7

Zeit ist es mal wieder für einen Refresh beim Pro-Modell. Dass die Brot- und Buttermaschine in einer neuen Version erscheint, ist nahezu sicher. Gerüchte sagen, dass der aktuelle Intel Prozessor reinkommt, aber auch, dass das Gerät mit AMD-CPUs erhältlich sein soll, angesichts der vielen Sicherheitslücken, die in der Vergangenheit bei den Prozessoren von Intel aufgetaucht sind, durchaus eine Variante.

Um letztlich bei den Firmen den großen Durchbruch zu erreichen, braucht es aber einen leicht tauschbaren Massenspeicher. Auf den Hinweis mit der Schilderung der Hintergründe hatte Microsoft’s Ralf Groene vor einem Jahr nicht so überrascht reagiert. War sowas damals schon in Planung oder gar schon entwickelt?

Surface Book

Über einen Nachfolger oder Refresh haben wir gar nichts gehört. Natürlich stellt sich auch hier die Prozessoren-Frage, dürfen wir da vielleicht mit einem Surface Book 2 mit Performace Base rechnen, so wie es beim Book der ersten Generation damals gemacht wurde?

Surface Go 2 und/oder ein Billig-Surface

Auch das Surface Go ist nicht mehr ganz taufrisch und die Gerüchte über eine Veriante mit ARM-CPU reißen nicht ab.

Deskmodder schürt hier die Gerüchte über ein Surface 7, das könnte der designierte Nachfolger des Surface 3 darstellen. Auch könnte dieses Device die Lücke zwischen Surface Go und Surface Pro schließen.

Tweets über den Event

Am meisten Aufregung erzeugte aber das Nachfolgende Video, was Panos Panay diese Woche auf Twitter gepostet hat. Sieht man hier im Hintergrund der Countdown Uhr schon die neuen Devices ? Auf Facebook haben wir das muntere Raten gestartet. Michael sieht da vielleicht ein Surface Go 2, neue Headphones, ’ne Surface Maus und ein Studio-Refresh? Wer mitraten möchte: in der Facebook-Gruppe könnt ihr das tun.

Und dann haben wir bei Twitter noch einen weiteren Teaser auf das Event gefunden. Dr.Windows titelt dazu „So klingt Innovation“. Und in der Tat sind ein paar Geräusche zu hören, die etwas mit IT-Technik zu tun haben könnten, wenngleich der eine oder andere auch eine Autotüre zufallen hört.

Was noch ?

Bleiben uns nur noch die „kleinen Gerüchte“, die vielleicht Wahrheit, vielleicht aber auch Wunsch sein könnten. Dazu zählen wir als die am heißesten gehandelten Punkte, den Surface Pen, der über den Surface Connector geladen wird. Kann ich mir zwar aktuell nicht vorstellen, da die Laufzeit des Stift so lange ist, dass es kein Akku braucht. Aus Nachhaltigkeitsgründen würde ich es mir dennoch wünschen.

Was auch gar niemand auf dem Schirm hat, ist die nächste Version der HoloLens, über deren Spezifikationen definitiv gesprochen wird. Die gehört zwar nicht in die Surface-Reihe, ist also auch nicht direkt unser Thema, wäre aber ggf. auch ein Thema für ein Innovations-Event.

Und da war doch noch …

… der Artikel von WindowsUnited, die zur richtigen Zeit die Detailzeichnungen eines Surface mit doppeltem Display herausgezogen haben. An diesem Thema scheint Microsoft schon längere Zeit zu arbeiten. Unter dem Codenamen Centaurus tauchen da seit ca.2 Jahren immer wieder Gerüchte auf. Nachdem uns Microsoft für den 2. Oktober mal wieder echte Innovation verspricht, würde ich mich auch über eine Vorstellung eines entsprechenden Geräts freuen. Ich weiß zwar noch nicht, was ich damit anfangen soll, aber mit dem Surface haben die Ideen am Anfang auch gefehlt.

Und nun?

Also bleibt gespannt und freut euch auf den 2.Oktober. Ab 16.00 Uhr läuft der Event im Livestream. Wir schicken euch den Link auf jeden Fall rechtzeitig vor dem Event nochmal zu, damit ihr nicht lange suchen müsst.

Natürlich werden wir alles Wichtige danach auch zusammenfassen, dann könnt ihr die Neuigkeiten bei uns auch nachlesen. Ich glaube der Event lohnt sich, Thomas hatte dazu diese Woche schon was gebloggt, wo es von Microsoft heißt „We’ve said it before, and we’ll say it again: New and innovative things are coming at the . Tune in Oct. 2 live on Twitter“

 

 

 

Über den Autor: Ralf Eiberger

Ralf Eiberger
Schon 2012 als das erste Surface noch nicht angekündigt war und man spekulierte, dass Microsoft ein Tablet bauen würde, hatte ich es bereits in der Hand. Seither lässt mich das Thema Surface nicht mehr los. Seit 2013 bin ich MVP für Surface, inzwischen in der Kategorie Windows and Devices.