30 Aug 2014

Surface Pro 3 – Launch Event in Berlin

Ich hatte in meinem Beitrag von dem Launch Event zum Marktstart des Surface Pro 3 berichtet. Für den 29.08. hatte Microsoft eine Auswahl von Kunden zu diesem Event eingeladen. Auf der Einladungsliste standen Kunden, die das Surface Pro 3 vorbestellt hatten sowie wohl auch einige ausgewählte Personen, die eine Eintrittskarte direkt erhalten hatten. Ok, als MVP für Surface und Dank eines anderen MVP Kollegen hab ich den Sprung auf die Gästeliste geschafft. Zu den Vorbestellern gehörte ich auch, darüber hatte ich aber wohl kein Glück.

Im Berliner Soho House wurden ca. 150 Gäste auf der Event-Etage empfangen. Nach einer kurz gehaltenen Eröffnungsrede war der Abend für Networking freigegeben. Für mich begann das gleich mit dem Kontakt zum Sharepoint-MVP Michael Greth, der auch zu den Vorbestellern eines Surface Pro 3 gehörte und am Nachmittag seine ersten Erfahrungen mit dem Gerät und dem Stift gemacht hat. Dank OneDrive und seinem Smartphone konnte ich mir diese ersten Zeichenversuche direkt anschauen. Wir standen eine Zeit lang mit Microsoft-Mitarbeiter Boris Schneider-Johne am Tisch. Boris wurde von vielen Kunden zu unterschiedlichen Dingen rund um das Surface und Windows befragt, leistete sogar Support für eine geplagte Benutzerin. Schließlich war es bestimmt nur eine Hand voll Leute, die das Pro 3 vor dem Kauf in der Hand hielten. Ein Blindkauf rein auf Spezifikationen und Prospekte, das trauen sich doch nicht so viele zu. Dafür hat sich Microsoft mit dem Event bedankt. Auch ich konnte in der Zeit einige Fragen beantworten, irgendwie scheint der eine oder andere Gast aus den Diskussionen heraus bemerkt zu haben, dass ich mich mit dem Surface auch ein wenig auskenne.

Ganz interessant für mich waren die Geschichten derer die das Surface Pro 3 vorbestellt hatten. Was sie damit machen, wie sie das Surface einsetzen, welche Erfahrungen sie mit den Vorgängermodellen haben und was ihrer Meinung nach dem Surface Pro 3 noch fehlt. Alles in allem ein kurzweiliger Abend in den Diskussionen, der mit Häppchen und Getränken auch am leiblichen Wohlbefinden keine Missstimmung aufkommen ließ.

Für Kurzweile sorgten auch einige Anwendungsbeispiele mit dem Surface Pro 3, die den Abend über benutzt, probiert oder bestaunt werden konnten. Interessant fand ich ein Ratespiel für Filmmusik und den Einsatz des Surface Pro 3 als Tablet zum Zeichnen. Hierüber werde ich in kürze nochmal im Detail berichten. Lasst euch überraschen. Auch hatten einige Gäste ihr eigenes Surface Pro 3 dabei und ich konnte dort auch interessante Anwendungen sehen. Was ich dabei immer wieder wahrgenommen habe, ist die Frage nach kabellosem Übertragen von Bild und Ton auf einen Fernseher. Ich glaube, ich habe das seither unterschätzt aber mit dem Miracast Standard, den Windows 8 unterstützt, ist das ja problemlos möglich. Wer sich darüber informieren möchte, dem empfehle ich den Beitrag von Günter Born in der Microsoft Community.

Alles in allem ein gelungener Abend. Danke !

Eröffnung:

sp3berlin06

Über den Autor: Ralf Eiberger

Ralf Eiberger
Schon 2012 als das erste Surface noch nicht angekündigt war und man spekulierte, dass Microsoft ein Tablet bauen würde, hatte ich es bereits in der Hand. Seither lässt mich das Thema Surface nicht mehr los. Seit 2013 bin ich MVP für Surface, inzwischen in der Kategorie Windows and Devices.