13 Okt 2016

“Surface” auf der Microsoft Ignite

Vom 26. bis 30 September fand in Atlanta (Georgia) die “Microsoft Ignite” statt. Hierbei handelt es sich um einen von Microsoft veranstalteten Kongress , an welchem in diesem Jahr gut 20.000 Teilnehmer teilgenommen haben. In Form von Live-Vorträgen werden dabei technische Themen von Experten an die Teilnehmer vermittelt. Auch das Surface hat dabei eine wichtige Rolle gespielt und ich war live dabei!

20160926_150909534_ios

20160928_144209852_ios

Schon die beiden Keynotes des ersten Tags waren sehr interessant, auch wenn das Surface dabei keine Rolle spielte. So gab sich auch der Microsoft CEO Satya Nadella die Ehre und gab uns einen Einblick, mit was sich Microsoft aktuell so alles beschäftigt. Da spielen neben den bekannten Themen wie Windows und Azure auch Themen wie künstliche Intelligenz (KI), Botnetze u.s.w. eine entscheidende Rolle.

20160926_msft_ignite_2009

Falls ich mich je gefragt haben sollte, ob das Surface und das Surface Book vom Markt angenommen wurden, dann hat sich diese Frage spätestens seit meinem Besuch auf der Ignite beantwortet: ich habe noch nie so viele Surface-Devices auf einmal gesehen. Und zwar nicht bei Referenten oder an Informationsständen, sondern vor allem bei den Kongressbesuchern selbst. Mindestens jeder zweite Besucher hatte ein Surface dabei, Surface Pro 3 und 4 bildeten dabei die Mehrheit, aber doch recht dicht gefolgt vom Surface Book.

Klar, dass ein Microsoft-Kongress hier sicherlich nicht den typischen Alltag zeigen wird. Klar, dass Devices von Apple hier eher die Ausnahme bilden. Aber trotzdem war ich überrascht, wie viele Besucher ein Surface ihr Eigen nennen. Und das sind überwiegend keine Mitarbeiter von Microsoft sondern von Unternehmen, welche sich intensiv mit Microsoft Techniken beschäftigen.

Aber auch in vielen Vorträgen war das Surface ein Thema. So gab es Vorträge des Surface-Supports über typische Probleme und deren Lösungen, von Expternet zum Thema “Mehrmonitorbetrieb”, “effektives Energiemanagement” und auch den “Einsatz des Surface Hub” in Unternehmen.

dsc5147

Live-Vortrag auf der Expo

A propos Surface Hub: dieses Gerät mal Live zu erleben war für mich durchaus eines der Highlights der Ausstellung, welche ebenfalls ein Bestandteil der Ignite war. Es hat einfach Spaß gemacht mit diesem Gerät zu präsentieren, auf ihnen Skizzen anzufertigen und diese dann mit den Teilnehmern einer ebenfalls über den Hub abgewickelten Video-Konferenz zu teilen. Es gibt meines Erachtens aktuell kein anderes Device, was Meetings und Videokonferenzen so effektiv unterstütz wie der Surface Hub. Hoffentlich finden die auch den Weg in die Konferenzräume meines Arbeitgebers…

20160927_210445831_ios 20160927_210449583_ios

Auch gab es – im wahrsten Sinne des Wortes – Einblicke in Surface-Devices. Sowohl das Surface Book als auch das Pro 4 waren komplett in ihre jeweiligen Komponenten zerlegt zu bewundern. Ich fand es faszinierend zu sehen, aus wie vielen einzelnen Komponenten diese Geräte bestehen, sowas bekommt man nicht alle Tage zu sehen.

20160927_205059889_ios

Die Komponenten des Surface Pro 4 und des Type-Covers

Zurück zu den Vorträgen: Diese waren auch für mich, der sich täglich mit dem Surface beschäftigt, sehr aufschlussreich! Dies hat Ralf und mich auch dazu bewogen, das Thema “Surface Troubleshooting” zum zentralen Bestandteil unseres Vortrags auf dem Dr. Windows Community Day in Berlin zu machen, welcher am 15. Oktober stattfindet. Vielleicht besucht ihr diesen ja und habt so die Gelegenheit mit uns zusammen tiefer in diese Thematik einzutauchen.

Aber keine Angst: natürlich wird das in nächster Zeit auch ein zentrales Thema hier auf unserem Blog werden. So werden wir ab kommender Woche mehrere Beiträge mit Tipps und Tricks zu unterschiedlichen Themengebieten rund um das Troubleshooting der Surface-Devices veröffentlichen. Da wird sicherlich für jeden neues und interessantes mit dabei sein. Damit ihr nichts verpasst registriert euch doch am Besten einfach für unseren Newsletter!

Über den Autor: Thomas Paatsch

Thomas Paatsch
Wie auch Ralf bin ich ein Fan der Surface Produktfamilie und bin neben ihm hier einer der Hauptverfasser von Artikeln zu diesem Themengebiet. Nach einem Ausflug zur Konkurrenz (Toshiba Portégé) bin ich mittlerweile ins Surface Lager zurückgekehrt und heiße ein Surface Pro 6 mein Eigen. In meinem Haushalt gibt es aber auch noch einen Surface Laptop 1.