13 Aug 2020

Marktstart des Surface Duo

Das Konzept des Surface Duo wurde vor fast einem Jahr, am 2 Oktober 2019 der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Das damals vorgestellte SmartPhone mit zwei Bildschirmen wurde von Microsoft in der Surface Produktlinie positioniert. Gestern nun wurde der Verkaufsstart angekündigt und der Termin für die Auslieferung der ersten Geräte genannt.

Ab dem 10.September ist es in USA soweit: Die ersten Surface Duo werden ausgeliefert. Mit der Vorbestellung im Microsoft-Store können sich die Amerikaner schon ab sofort beschäftigen. Über die Seite in Store kann in die Pre-Order eingestiegen werden. In Europa bzw. generell außerhalb der USA ist aktuell kein Datum zum Verkaufsstart bekannt. Man arbeite aber auch daran, heißt es hierzu aus Redmond. Das sind wir ja aber schon von den letzten Produkteinführungen der Surface-Produktlinie gewohnt.

 

In unserem Beitrag vom 07.10.2019 haben wir einen ersten Blick auf das Gerät und seine Funktionen werfen können. Damals noch als Teaser zeigt Microsoft nun die volle Power und Produktivität, die mit dem Gerät erreicht werden kann, schaut einfach mal selbst rein

Technische Details

Schauen wir mal auf die technischen Details, was das Surface Duo so mitbringt:

  • Nachdem das ja mit dem Windows mobile nix geworden ist, läuft das Surface Duo nun auf Android 10
  • Verbaut ist Qualcomm Snapdragon 855 Prozessor mit 6 GB RAM
  • Wahlweise sind 128 oder 256 GB Speicherpatz veingebaut.
  • Zwei verbaute Akkus sorgen für 15,5 Stunden Video-Playback oder 27 Stunden telefonieren oder 10 Tage Standby. Die Akkus werden per USB-C Anschluss geladen und erreichen in einer Stunde Ladezeit 80% ihrer Kapazität.
  • Das Maße sind
    Aufgeklappt: 145.2mm (H) x 186.9mm (B) x 4.8 mm (T)
    Zusammengefaltet: 145.2mm (H) x 93.3mm (B) x 9.90mm
  • Je Display beträgt die Auflösung 1800×1350 Pixel, was dann aufgeklappt für 1800 x 2700 Pixel sorgt
  • Wifi und Bluetooth 5.0 gehören zur Drahtlos-Ausstattung, und natürlich kann man zum Telefonieren auch eine (nano) SIM-Karte einlegen (wahlweise eSIM) und navigiert mit einem eingebauten GPS-Sensor
  • Immerhin gab es eine 11MP Kamera mit f/2.0, die verschieden Bildmodi wie Portrait, Panorama und ein 7x Zomming beherrscht
  • Die Kamera kann 4K Videos aufnehmen
  • Der USB-C Port wird zum Laden benutzt, über einen USB-C to HDMI Adapter kann aber auch ein externer Monitor angeschlossen werden.
  • Neben den Schaltern für Lautstärkeregelung und Ein/Aus befindet sich noch ein Fingerprint-Reader zum Entsperren am Gerät. Auf einen TPM-Chip darf man aber verzichten.

Bei Kauf findet sich im Karton

  • Das Gerät in der bestellten Speicherausstattung
  • ein Schutzcase um die Kanten zu sichern
  • ein USB-C Stromversorgung mit USB-C Anschluß
  • Ein Werkzeug zum einlegen der SIM Karte
  • Dokumentation

Zusätzliche Ausstattung

Hinzugekauft werden kann dann unter anderem

  • USB-C to HDMI Adapter
  • Jeder Surface Stift soll mit dem Duo funktionieren. Sehr praktisch, wenn man schon ein Surface Stift hat
  • Weitere Ladekabel für USB-C
  • Microsoft arbeitet auch mit weiteren Herstellern zusammen um das Angebot an zusätzlichen Cases oder Ähnlichem zu erweitern
  • Bluetooth Geräte wie z.B. die Surface Earbuds, die in kürze wohl auch in Deutschland in dunkelgrauer Farbe verfügbar sein sollen (aktuell nur hellgrau)

 

 

Ah, da ist ja noch OneMoreThing…

Der Preis

  • Die Variante mit 128GB: 1.399 US$
  • Die Variante mit 256GB: 1.499 US$

Über ein Trade-In Programm lässt sich ein bestehendes Gerät noch zu Geld machen und reduziert den Verkaufspreis um bis zu 700 US$. Ob es diese Option auch im Rest der Welt geben wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

 

Ich bin sehr gespannt, ob das Surface Duo in irgendeiner Form Marktanteile erobern kann. Vom Megagerät was jeder braucht und über Jahre Bestand haben wird bis hin zum Vergleich mit den Microsoft Band’s und Windows Phone die nach kurzer Zeit schon wieder vom Markt verschwunden waren, habe ich hier schon alle Meinungen gehört. Habt ihr auch eine dazu ?

Über den Autor: Ralf Eiberger

Ralf Eiberger
Schon 2012 als das erste Surface noch nicht angekündigt war und man spekulierte, dass Microsoft ein Tablet bauen würde, hatte ich es bereits in der Hand. Seither lässt mich das Thema Surface nicht mehr los. Seit 2013 bin ich MVP für Surface, inzwischen in der Kategorie Windows and Devices.