7 Okt 2019

DualScreen – ein Teil der Zukunft der Surface Produktlinie

Schauen wir uns heute noch den letzten Teil der Gerätevorstellung an, die Microsoft am 2.Oktober abgeliefert hat. Die Surface Produktlinie bekommt in 2020 Zuwachs um 2 Geräte mit DualScreen. Das Surface Neo und das Surface Duo. Wir geben mal einen Überblick auf die beiden Geräte, die Microsoft erst 2020 auf den Markt bringen wird.

Einen eher ungewöhnlichen Weg für die Technologiebranche ist Microsoft da bei der Pressekonferenz gegangen. Zählte doch in der Vergangenheit eher die Geschwindigkeit von der Vorstellung neuer Geräte bis zu deren Verfügbarkeit im Laden, wurden wir von Microsoft diesmal ganz schön überrascht. Mit den beiden Surface Geräten zeigte uns Microsoft erstmals Geräte, die sich noch im Stadium Prototyp befinden. Am Markt verfügbar werden sie erst Ende 2020 sein. Sehen wir die Vorstellung daher eher als die Vorstellung einer richtungsweisende Entwicklung von DualScreen Geräten an mit der Microsoft ein weiteres mal seine Vorreiterrolle für neue Formfaktoren behauptet.

Surface Neo

Das Surface Neo wird von einem Intel Prozessor angetrieben und hat zwei 9 Zoll Displays die an der langen Kante miteinander verbunden sind. Richtig nutzbar macht diesen DualScreen erst Windows 10X, was speziell für diese Geräteklassen entwickelt wurde und vor allem noch wird.

Als Zubehör gibt es eine Tastatur, die auf eines der Display gelegt werden kann. Damit lässt sich das Gerät wie ein kleiner Laptop nutzen. Der auf dem Display freibleibende Teil kann entweder als Touchpad genutzt werden oder lässt im oberen Bereich Platz für die sogenannte Wonderbar. Hier können dann passende Inhalte eingeblendet werden oder im Miniaturformat Fenster dargestellt werden. Fast selbstverständlich ist die Möglichkeit zur Stifteingabe die mit einem Surface Slim Pen angedeutet wird. Der Stift kommt auch im neuen Surface Pro X zum Einsatz.

 

Wer sich das Gerät im Video bei der Vorstellung in New York anschauen will, der schaut in die Aufzeichnung ab ca. 1:09:00 oder den nachfolgenden Trailer:

Surface Duo

Das war nun also der Kracher der Pressekonferenz dachten alle und dann legte Microsoft noch mal einen drauf. „One more one more Thing“ titelte Martin Geuss von Dr.Windows, der vor Ort war, im Nachhinein.

Im Einspieler zog die freundliche Dame auf einmal etwas klingelndes aus der Tasche. Der erste Gedanke dabei war auch bei mir: Ein Surface Phone. Aber so einfach nur ein Smartphone im Surface Look kann es ja nicht sein.

Über das Surface Duo sind noch nicht viele Details bekannt. Ich denke mal, diese sind auch noch nicht final. Was bereits bekannt ist: Es wird ein Android Betriebssystem drauf laufen. Ich hatte nach dem Surface Neo ehrlich gesagt erwartet, dass Windows 10X auch auf den Duo laufen wird. Da bin ich aber enttäuscht worden. Microsoft will die best mögliche Benutzer-Erfahrung auf dem Endgerät bieten und da gehen sie nun den Weg, dies mit Android zu tun. Degradieren sie sich da zum Hardwarehersteller, der Konzern der durch Windows groß geworden ist? Naja, schließlich ist der PlayStore voll mit jeder Menge Apps, die neben den Microsoft eigenen Anwendungen verfügbar sind. Ganz im Gegensatz zum Microsoft Store…

Aber auch bei Android bleibt noch ein großer Batzen Entwicklungsarbeit zu leisten bis der DualScreen richtig unterstützt wird. Genau deshalb halte ich es auch für den richtigen Zeitpunkt, das Surface Duo jetzt bereits vorzustellen und damit die nächsten Evolutionsstufe der Endgeräte zu zünden. Schließlich arbeiten auch andere Hersteller bereits an DualScreen Geräten für den mobilen und ultramobilen Einsatz.

Ich bin gespannt, mit welchen technischen Details es Microsoft gelingen wird, das Surface Duo am Markt zu positionieren und die Käufer zu überzeugen.

 

Über den Autor: Ralf Eiberger

Ralf Eiberger
Schon 2012 als das erste Surface noch nicht angekündigt war und man spekulierte, dass Microsoft ein Tablet bauen würde, hatte ich es bereits in der Hand. Seither lässt mich das Thema Surface nicht mehr los. Seit 2013 bin ich MVP für Surface, inzwischen in der Kategorie Windows and Devices.