12 Mrz 2017

Euer Handy wird nach FW-Update nicht mehr erkannt? Hier die Lösung…

Erst vor wenigen Tagen hat Microsoft ein Firmware-Update für das Surface Pro 4 und das Book veröffentlicht. Dabei hat sich jedoch ein Problem eingeschlichen, welches sich beim Anschluss eures Handys per USB zeigen kann.

So meldeten viele Benutzer, dass nach dem Update ein per USB verbundenes Smartphone nicht mehr erkannt wird uns somit kein Zugriff darauf mehr möglich ist um z.B. Bilder herunterzuladen.

Die Ursache liegt an einem im Update-Paket enthaltenen Treiber, welchen Microsoft mittlerweile zurückgezogen hat. Wenn ihr also kein Problem habt, so müsst ihr auch nichts machen, für alle anderen hier die Anleitung, wie sie das Problem wieder loswerden können.

Treiber entfernen

  1. Smartphone per USB verbinden
  2. Gerätemanager mit administrativer Berechtigung öffnen
  3. Nun das Smartphone suchen, ihr erkennt es am gelb oder rot markierten Treiber
  4. Rechtsklick auf den Treiber und Menüpunkt “Treiber aktualisieren” auswählen. Falls hier zu einem Neustart aufgefordert wird führt diesen durch und startet erneut mit Punkt 1!
  5. Jetzt auf “Aus einer Liste verfügbarer Treiber auf meinem Computer auswählen” klicken.
  6. Es öffnet sich ein Fenster, im den die Checkbox “Kompatible Hardware anzeigen” ausgewählt ist und der Treiber “MTB USB Device” angeboten wird.
  7. Wählt diesen Treiber aus, klickt auf “Weiter” und schließt so die Installation ab.

Im Regelfall wird nun eurer Phone bereits wieder im Explorer angezeigt. Ist das nicht der Fall sollte es spätestens nach einem Neustart gehen.

Bevor ihr einen solchen durchführt (und auch sonst) müsst ihr aber noch den nächsten Schritt ausführen.

Fehlerhaften Treiber vom System entfernen

Ohne weitere Aktivitäten würde Windows über kurz oder lang den noch auf dem System vorhandenen fehlerhaften Treiber wieder installieren. Um das zu verhindern geht ihr wie folgt vor:

  1. Öffnet eine Windows PowerShell mit administrativen Rechten
  2. Führt folgendes Skript durch Kopieren und Einfügen aus:
    $elems = pnputil -e
    for ($i=0; $i -lt $elems.count; $i++) {
        if ($elems[$i].contains(“.inf”)) {
           [array]$erg=$NULL
           $erg+=$elems[$i]
           $erg+=$elems[$i+1]
           $erg+=$elems[$i+2]
           $erg+=$elems[$i+3]
           $date=$elems[$i+3]
           $erg+=$elems[$i+4]
           $i+=5
            if ($date.contains(“02/22/2016 5.2.5326.4762”) ) {  $erg } }}
  3. Es werden euch ein oder mehrere Treiber angeboten. Einer sollte dabei folgende Informationen enthalten:
    Veröffentlichter Name: oem42.inf
     Treiberpaketanbieter : Microsoft
     Klasse: Portable Devices
     Treiberversion und -datum : 02/22/2016 5.2.5326.4762
     Name des Signaturgebers: Microsoft Windows Hardware Compatibility Publisher
  4. Wichtig ist es hier, den hier rot dargestellten Eintrag zu ermitteln, dieser wird im nächsten Schritt benötigt.
  5. Führt folgenden Befehlt aus:
    pnputil -d <ermittelten Treibernahme>
    also z.B. “pnputil -d oem42.inf”

Jetzt ist der Treiber vom System entfernt und wird auch nicht mehr durch Windows-Update installiert, da Microsoft dieses Update zurückgezogen hat.

Anmerkung

Da ich selbst kein Surface Book oder Pro 4 besitze konnte ich diese Anleitung nicht verproben. Entsprechend erfolgen alle Infos “ohne Gewähr”!

Über den Autor: Thomas Paatsch

Thomas Paatsch
Wie auch Ralf bin ich ein Fan der Surface Produktfamilie und bin neben ihm hier einer der Hauptverfasser von Artikeln zu diesem Themengebiet. Nach einem Ausflug zur Konkurrenz (Toshiba Portégé) bin ich mittlerweile ins Surface Lager zurückgekehrt und heiße ein Surface Pro 7 mein Eigen. In meinem Haushalt gibt es aber auch noch einen Surface Laptop 1 sowie ein Surface Pro 6.