5 Nov 2016

Bye-bye, Surface 3

Im April 2015 wurde das Surface 3 als erstes Microsoft-Tablet basierend auf einem Atom-Prozessor eingeführt. Nun ist es an der Zeit Abschied zu nehmen…

Im April 2015 habe ich einen Hands-on Bericht zum Surface 3 aus dem Microsoft-Store New York veröffentlicht und darin das Surface 3 erstmals vorgestellt. Das ist nun gut 18 Monate her und so ereilt das Surface das Los aller technischen Geräte – es verschwindet vom Markt.

Surface 3_1

Doch im Regelfall passiert dies, in dem ein Nachfolgemodell in Erscheinung tritt, aber genau das ist beim Surface 3 nicht der Fall: die Produktion wurde eingestellt, im Store gibt es keine Bestellmöglichkeit mehr und auch bei anderen Händlern sind maximal noch Restbestände vorhanden, meist handelt es sich dabei um die Variante mit integriertem LTE-Modul.

Ich bin gespannt, ob wir von Microsoft nochmals eine Device mit ähnlichen Eckdaten zu Gesicht bekommen werden, es war eine logische Abrundung der Surface-Familie nach unten, denn nicht jeder benötigt ein Gerät mit mehr als 12 Zoll Bildschirm, die 10,1 Zoll sind für den mobilen Einsatz sehr gut geeignet. Auch die Laufzeit mit einer Akkuladung lag deutlich über der des Surface Pro 4, sodass z.B. ein kompletter Studientag mit dem Surface 3 durchaus machbar war, mit den Pro-Geräten wird das dann doch meist eher eng. Und das Alleinstellungsmerkmal “LTE” ist auch nicht zu vernachlässigen, das bietet bis heute keines der Pro-Modelle!

Aktuell ist leider nichts über ein Nachfolgeprodukt zu vernehmen und ich fürchte auch, dass dem so bleiben wird. Der Markt bietet mittlerweile eine recht große Auswahl an Alternativen im 10 Zoll Bereich zu sehr adäquaten Preisen, auch wenn in Sachen Haptik, Variabilität und Verarbeitung m.E. keines der Geräte dem Surface 3 das Wasser reichen kann. Aber hierfür musste man auch eine ganze Stange Geld hinlegen, der Anschaffungspreis war nicht weit von dem des Surface Pro 4 mit m3-CPU entfernt – und mit diesem nennt man dann doch ein deutlich leistungsstärkeres Gerät sein Eigen.

Aber vielleicht irre ich mich auch und mit der Einführung des Surface Pro 5 – mit welcher ich im Frühjahr 2017 rechne – erblickt auch ein Surface 5 (oder wie auch immer es dann heißen mag) das Licht der Welt. Wir werden sehen…

Über den Autor: Thomas Paatsch

Thomas Paatsch
Wie auch Ralf bin ich ein Fan der Surface Produktfamilie und bin neben ihm hier einer der Hauptverfasser von Artikeln zu diesem Themengebiet. Nach einem Ausflug zur Konkurrenz (Toshiba Portégé) bin ich mittlerweile ins Surface Lager zurückgekehrt und heiße ein Surface Pro 6 mein Eigen. In meinem Haushalt gibt es aber auch noch einen Surface Laptop 1.