2 Dez 2016

Auf Empfang – Euer Surface als Miracast Empfänger

In meinem Troubleshooting-Artikel Ohne Netz und doppelten Boden – Wireless networking habe ich erstmals eine neue Funktion von Windows 10 erwähnt: „Projizieren auf diesen PC“. In diesem Artikel will ich euch zeigen, wie ihr diese nützliche Funktion auf euren Surface-Devices zum laufen bekommt.

Leider hat eine Treiberproblem auf Surface Pro 3, Surface Pro 4 und dem Surface Book nämlich dazu geführt, dass diese Funktion nicht genutzt werden konnte. Dies hatte ich im Artikel entsprechend dargestellt.

Mittlerweile ist klar, dass es sich dabei um kein grundsätzliches Problem sondern um ein Problem mit dem WLAN-Treiber handelt bzw. gehandelt hat. Denn seit dem Firmware-Update für das Surface Book aus dem November funktioniert die Projektion auf das Book problemlos.

Bisher gibt es das Update leider nicht für das Surface Pro 3 und das Surface Pro 4, wir wären aber nicht SurfaceInside, wenn wir nicht nachgeforscht und eine Lösung gefunden hätten (das musste jetzt sein), denn der WLAN-Chipset ist bei allen drei Geräten identisch, und so lässt sich der WLAN-Treiber auch auf den beiden Surface Pro Devices einsetzen.

Aktuell ist folgender Treiber auf den Pro 3 und Pro 4 Geräten „aktuell“:

screenshot-32

Diesen Treiber müsst ihr aktualisieren!

WLAN-Treiber aktualisieren

Hinweis: Die nachfolgenden Aktionen erfolgen auf eigene Gefahr. SurfaceInside und seine Autoren übernehmen keinerlei Verantwortung, falls die Änderungen zu Problemen mit oder am Gerät führen!

Treiber laden und entpacken

Zunächst müsst ihr euch das aktuelle Treiber-Paket des Surface Book bei Microsoft herunterladen. Wichtig ist es das ZIP-File und nicht das MSI-Paket auszuwählen.

Nach erfolgreichem Download entpackt ihr das ZIP-File in ein beliebiges Verzeichnis, dieses enthält dann u.A. das Verzeichnis „Drivers\Network\WiFi“.

Treiber aktualisieren

Nun ruft ihr durch Eingabe von „Geräte-Manager“ im Startmenü den Geräte-Manager, wichtig ist, dass ihr dabei über administrative Rechte verfügt, ansonsten fehlt euch das Recht zur Aktualisierung des Treibers.

screenshot-29

Jetzt ein Rechtsklick auf den Treiber „Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller“ und Auswahl von „Treibersoftware aktualisieren…“.

Im nächsten Dialog wählt ihr den zweiten Eintrag „auf dem Computer nach Treibersoftware suchen“. Es wird ein weiterer Dialog angezeigt, in dem ihr den Pfad zum entpackten Treiber eingeben bzw. auswählen müsst:

driverupdate

Jetzt „Weiter“ klicken und alle nachfolgenden Dialoge bestätigen. Nach erfolgreicher Installation des Treibers werdet ihr zu einem Neustart des Systems aufgefordert.

Führt den Neustart durch, danach steht euch die die Projizieren-Funktion zur Verfügung.

Nach der Aktualisierung sollte folgender Treiber aktiv sein:

screenshot-31

Projektion konfigurieren

So wird die Funktion grundsätzlich aktiviert:

Hier stehen die Optionen „Überall verfügbar“ oder „in sicheren Netzwerken überall verfügbar“ zur Auswahl, auch besteht hier die Möglichkeit die Übertragung mit einer PIN abzusichern, damit nicht jeder das eigene Device als Empfänger nutzen kann. Zusätzlich kann man auch noch eine Bestätigung vor der Wiedergabe durch das anzeigende Gerät aktivieren.

Projizieren

Der Weg, um euer Gerät nun als Miracast-Empfänger nutzen zu können, führt über die App „Verbinden“. Diese ist integraler Bestandteil des Anniversary Updates:

verbinden

Wird diese gestartet, so öffnet sich das Fenster für den Empfang, das sieht in etwa so aus:

screenshot-33

Um von einem anderen Device den Bildschirm auf euer Surface zu projizieren müsst ihr dessen Miracast-Ausgabe aktivieren. Unter Windows 10 geht das durch Aufruf von „Projizieren“ aus dem Info-Center oder durch die Tastenkombination <Win>+<K>.

Hier sollte jetzt, wenn sich das Surface und das sendende Device im gleichen WLAN befinden, euer Surface angezeigt werden.

Nach dessen Auswahl startet die Übertragung, je nach getätigter Konfiguration muss für die Kopplung noch die festgelegte PIN eingegeben und auf dem Surface die Übertragung zugelassen werden.

miracastprojektion

Wie geht es weiter?

Wir hoffen, dass der Treiber demnächst auch offiziell von Microsoft ausgerollt wird. Wann genau das erfolgt ist aber bisher noch nicht bekannt. Achtet auf unsere News und die Inhalte zur bei den kommenden Firmware-Updates

Über den Autor: Thomas Paatsch

Thomas Paatsch
Wie auch Ralf bin ich ein Fan der Surface Produktfamilie und bin neben ihm hier einer der Hauptverfasser von Artikeln zu diesem Themengebiet. Ich schaue aber auch gerne mal über den Rand und so ist aktuell mein Hauptgerät ein Toshiba Notebook. In meinem Haushalt gibt es aber auch ein Surface Laptop.