11 Mai 2018

Updatestop für Surface Pro (2017) mit Intel-SSD

Das Surface Pro 2017 ist das aktuelle Model aus der Surface Reihe. Aufgrund eines Fehlers mit BlueScreen sollte aktuell bestimmte Modelle vom Update auf Windows 10 April 2018 ausgenommen werden.

Nach dem Update auf Windows 10 – 1803 kommt es zu hängendem Windows gefolgt von einem BlueScreens (UNEXPECTED_STORE_EXCEPTION), wie einige User im englischsprachigen Forum berichten. Betroffen sind die aktuellen Surface Pro 2017, die mit einer Intel-SSD ausgeliefert wurden. Ob diese SSD verbaut wurde, kann man leicht erkennen. Einfach den Geräte-Manager über die Suche starten, dort auf „Laufwerke“ gehen. In der Übersicht oder auf dem Reiter Allgemein sieht man die verbaute SSD:


Solltet ihr ein Gerät mit Intel-SSD haben block Microsoft vermutlich inzwischen das automatische Update auf 1803. Manuell solltet ihr das Update dann auch nicht durchführen, sonst droht euch eben der Systemabsturz mit einem BlueScreen. Wie in dem Forum-Artikel aber auch berichtet wird, soll ein Rollback auf 1709 problemlos funktionieren und das Surface läuft wieder stabil.

Sobald ich etwas mitbekommen, wann das gefixt wird, gibt es ein Update zum Artikel. Warten wir mal ab ob kommenden Woche (in der C-Woche) schon eine Bereinigung kommt oder ob es gar bis zur D-Woche dauert…

In meinem Surface Pro ist eine Samsung Platte verbaut, der Kelch ging daher mal an mir vorbei. Was habt ihr in welchem Model drin ?

 

 

 

 

Über den Autor: Ralf Eiberger

Ralf Eiberger
Schon 2012 als das erste Surface noch nicht angekündigt war und man spekulierte, dass Microsoft ein Tablet bauen würde, hatte ich es bereits in der Hand. Seither lässt mich das Thema Surface nicht mehr los. Seit 2013 bin ich MVP für Surface, inzwischen in der Kategorie Windows and Devices.