22 Dez 2015

(Update) Surface App – wieder verfügbar

Die Surface App war einige Tage im Microsoft Store nicht verfügbar. Seite heute kann sie über den Microsoft Store wieder heruntergeladen werden.

Die Ursache könnte mit dem vor einigen Tagen erschienenen Update zusammenhängen. Mit dem Update wurde der Surface Stift der 2. Generation konfigurierbarer gemacht. Es lässt sich nun der hintere Button (der auch als Radierer fungiert) individuell belegen. Bei dem Update scheint im Store etwas schiefgelaufen zu sein. Anwender, die die App noch nicht installiert hatten, konnten diese nicht herunterladen, über die Suchfunktion war sie nicht mehr zu finden. Das betraf alle Stores in allen Ländern. Seit heute nun ist die App wieder verfügbar und so kann sie nun jeder installieren, der sich noch nicht hat. Sie ist kostenfrei und direkt und dem Link https://www.microsoft.com/store/apps/9wzdncrfjb8p zu erreichen.

Bei der Nutzung der App auf dem Surface Pro 3 oder Surface 3 erscheint die neue Option nicht, da diese Geräte mit dem Stift der ersten Generation ausgestattet sind, für die es leider die Option nicht gibt. Hier bleiben die Einstellmöglichkeiten

  • Druckempfindlichkeit einstellen
  • Windows Taste ein/aus
  • Audioverbesserung ein/aus
  • Informationen über das Surface inkl. Feedback

neueSurfaceApp

Die aktuelle Versionsnummer der App ist 10.0.342.0, was durch klick auf das Zahnrad unten links angezeigt wird.

Nachtrag (Thomas):

Leider werden die neuen Optionen auch nicht angeboten, wenn man sich einen aktuellen Pen des Surface Pro 4 zulegt und diesen mit dem Surface Pro 3 koppelt. Genau das habe ich nämlich bei mir gemacht, da mir der Stift einfach besser gefällt und er auch besser schreibt/zeichnet.

Warum dem so ist weiß ich nicht, da dies Optionen des Pens und nicht des Tablet sind macht das m.E. keinen Sinn.

 

Über den Autor: Ralf Eiberger

Ralf Eiberger
Schon 2012 als das erste Surface noch nicht angekündigt war und man spekulierte, dass Microsoft ein Tablet bauen würde, hatte ich es bereits in der Hand. Seither lässt mich das Thema Surface nicht mehr los. Seit 2013 bin ich MVP für Surface, inzwischen in der Kategorie Windows and Devices.