26 Aug 2015

Surface App – neue Version für Windows 10

Die Surface App erhielt heute ein Update, was über den Microsoft Store heruntergeladen werden kann. Die neue Version bringt eine unter Windows 10 vermisste Funktion zurück. Bei Druck auf den Pen-Button am Ende des Stifts wird OneNote trotz gesperrten Bildschirm nun wieder aufgerufen.

Damit ist endlich wieder was zurück, was auch ich in den vergangenen Wochen vermisst habe. Innerhalb der OneNote App kann dann das Notizbuch festlegt werden in dem die Notizen abgelegt werden, die bei gesperrtem Bildschirm erstellt werden. (Einstellungen, Optionen, Schaltfläche ganz unten)

Um das Update der App zu bekommen startet ihr am besten den Store und wechselt auf Apps. Wenn das Update bereits installiert ist kann die App auf gewohntem Weg gestartet werden und bietet auch gleich eine neue Optik an.

neueSurfaceApp

Die installierte Version ist 7.0.763.0 und enthält fast alles, was die seitherige App unter Windows 8 auch schon hatte. Es fehlt ein, meiner Meinung nach wichtiges Detail. Es kann nicht mehr gesteuert werden, welche Version von OneNote beim Druck auf den Button gestartet wird. Es kommt einfach immer die App. Das finde ich reichlich schade, da ich meist mit der Desktopversion arbeite, die einige Features mehr hat und die ich übersichtlicher finde. Ob sich das noch ändert, kann ich euch nicht sagen, ich würde es mir wünschen.

Über die weiteren Details, die im Hintergrund noch verbessert wurden, gibt es keine Informationen.

 

Über den Autor: Ralf Eiberger

Ralf Eiberger
Schon 2012 als das erste Surface noch nicht angekündigt war und man spekulierte, dass Microsoft ein Tablet bauen würde, hatte ich es bereits in der Hand. Seither lässt mich das Thema Surface nicht mehr los. Seit 2013 bin ich MVP für Surface, inzwischen in der Kategorie Windows and Devices.