4 Jul 2014

Windows Tablets knacken in Japan die 30% Marke

Während in Europa und den USA Windows basierende Tablets sich doch noch eher im Bereich eines Nieschenprodukts bewegen sieht es in Japan ganz anders aus.

Wie The Japan Times aktuell berichtet befindet sich der Softwareriese Microsoft in Japan momentan auf einem gewaltigen Vormarsch, die 30% Marke ist bei den Tablets bereits überschritten worden.
Microsoft selbst rechnet sorar damit, die Schwelle von 50% in absehbarer Zeit zu knacken.

Interessant sind auch die Gründe für diesen enormen Anstieg:
Das endgültige Ende des Erweiterten Supports für Windows XP sorgte in Japan dafür, dass viele Nutzer ihre alten Rechner ersetzten. Und in diesem Zusammenhang entschieden sich sehr viele Benutzer zum Kauf eines Tablets mit Windows 8 bzw. 8.1. Auch stiegen die Verkaufszahlen im Vorfeld einer Steuererhöhung zum 1. April 2014 deutlich an, so dass Microsoft hiervon profitieren konnte.

Bleibt abzuwarten, wie sich die Verkaufszahlen bei uns weiter entwickeln werden, eine Steuererhöhung zum Puschen der Absatzzahlen will ich jetzt aber mal lieber nicht heraufbeschwören.

 

Über den Autor: Thomas Paatsch

Thomas Paatsch
Wie auch Ralf bin ich ein Fan der Surface Produktfamilie und bin neben ihm hier einer der Hauptverfasser von Artikeln zu diesem Themengebiet. Nach einem Ausflug zur Konkurrenz (Toshiba Portégé) bin ich mittlerweile ins Surface Lager zurückgekehrt und heiße ein Surface Pro 6 mein Eigen. In meinem Haushalt gibt es aber auch noch einen Surface Laptop 1.