21 Feb 2017

Erster Eindruck – Das Surface Ergonomic Keyboard

Wie euch sicherlich in ein paar Artikeln schon aufgefallen sein dürfte bin ich ein Fan von ergonomischen Devices. So war ich auch einer der ersten Kunden des neuen Surface Natural Keyboards. Nachfolgend will ich euch meine ersten Eindrücke und Erfahrungen schildern.

Ohne Zweifel macht das Keyboard echt was her. Schon der erste Blick in die geöffnete Verpackung verspricht so einiges.

 

Eine Steigerung tritt jedoch mit der ersten Berührung ein: das Keyboard fühlt sich richtig gut an, denn die verwendeten Materialien sind hochkarätig. Insbesondere die Handballenauflage in Alcantara schmeichelt jeder Berührung. Der Körper des Keyboards ist nicht aus simplem Plastik gefertigt, es scheint das selbe Material Verwendung gefunden zu haben, aus dem auch das Surface Pro 3/4 und das Book gefertigt sind: Magnesium. Aber auch die Tasten fühlen sich sehr gut an, obwohl diese aus Kunststoff gefertigt sind.

Das Schreibgefühl auf der Tastatur ist sehr angenehm, es ähnelt sehr stark jenem vom Surface Book, dessen Tastatur ja fast überall hoch gelobt wird. Obwohl die Oberfläche der Tasten sehr glatt ist fühlt sich das keineswegs unangenehm oder unsicher an, ich habe eher den Eindruck man gleitet dadurch nahezu über die Tastatur. Die Lautstärke beim Tippen ist noch in Ordnung, ein klein wenig leiser dürfte sie nach meinem Geschmack jedoch sein.

Sehr praktisch ist auch, dass das Keyboard über viele Sondertasten verfügt, darunter solche für Multimediasteuerungen, Cortana, Taskansicht und die Einstellungen. Diese sind alle doppelbelegt mit den Funktionstasten. Die Umschaltung erfolgt dabei über die Fn-Taste. Es gibt aber auch Direkttasten für den Taschenrechner, den Desktop, die Bildschirmsperre und eine von mir noch nicht erkannte Funktion.

Wenn man von einer anderen ergonomischen oder einer nicht ergonomischen Tastatur auf das Natural Keyboard wechselt ist das natürlich eine Umstellung und bedarf daher der Eingewöhnung. Noch ist diese bei mir keineswegs abgeschlossen, das bedarf einfach etwas mehr Zeit.

Ich hatte schon sehr früh die erste Version des Microsoft Ergonomic Natural Keyboards im Einsatz und war begeistert. Die Nachfolgeversion hatte ich mir dann jedoch nicht mehr gekauft, da ein für mich extrem wichtiges Detail weggefallen war: die Option das Keyboard an der Vorderseite aufzustellen. Genau das steigert jedoch die Ergonomie nochmals immens. Wieder eingeführt hat Microsoft das mit dem Sculpt Ergonomic Keyboard, mit welchem das Surface Ergonomic Keyboard nahe verwand ist. Leider fehlt bei der Surface Version aus mir unverständlichen Gründen genau diese Möglichkeit wieder. Insbesondere bei einem Schreibtisch wie meinem, am dem Monitor und Tastatur in der Ecke stehen, ist das sehr negativ, da dann die Handgelenke leicht an der Tischkante aufliegen.

Lösen lässt sich dies, in dem man an der Vorderkante selbstklebende Kunststoffunterlagen (in Halbkugelform) anbringt, bei einem Gerät dieser Preisklasse erscheint mir das aber doch schon mehr als grenzwertig zu sein!

Aber das sorgt dafür, dass meine Gelenke nicht mehr am Tisch aufliegen, auch wird durch das Gefälle nach hinten verhindert, dass die Handgelenke einknicken.

Etwas Technik

Quelle: Microsoft

Art der drahtlosen Verbindung: Bluetooth 4.0/4.1 Low Energy
Frequenz: 2,400–2483,5 MHz
Reichweite: bis zu 10 m

Schnittstelle: Kompatibel mit Bluetooth Low Energy 4.0/4.1
Betriebssystem: Windows 10: Kompatibel mit Bluetooth Smart Ready-Geräten mit Human Interface Device (HID)-Unterstützung

Lebensdauer der QWERTZ-Tasten: 10.000.000 Betätigungen pro Taste
Lebensdauer der Funktionstasten: 500.000 Betätigungen pro Taste
Verschlüsselungsfunktionen: 128-Bit AES (Advanced Encryption Standard)
Tippgeschwindigkeit: 200 Zeichen pro Minute
Funktionstasten: Einstellungen, Suche, Taskansicht, Wartungscenter, Bildschirmsperre, Rechner
Multimedia-Tastenfunktionen: Stummschalten, Lautstärkeregler, Wiedergabe/Pause, Seite zurück, Seite vor
Lebensdauer der Multimedia-Tasten: 500.000 Betätigungen pro Taste

Batterieart und Anzahl: 2 vorinstallierte AAA-Alkalibatterien (im Lieferumfang enthalten)
Batterielaufzeit: Bis 12 Monate

Länge: 460,14 mm
Breite: 229,22 mm
Tiefe/Höhe: 34,73 mm
Gewicht: 1,01 kg mit Batterien; Batteriegewicht kann variieren

Erstes Zwischenfazit

Für ein Gesamtresumé ist es noch zu früh, dafür ist das Device einfach noch nicht lange genug im Einsatz. Sobald ich die Tastatur eine Weile benutzt habe werde ich ein Update auf diesen Artikel veröffentlichen und von meinen Erfahrungen berichten.

Auf der Haben-Seite stehen das angenehme Schreibgefühl, die extrem wertigen Materialien und auch das Design.

Im Soll verbuche ich die fehlende Frontaufstellung: Richtig toll wäre auch gewesen, wenn sich die Tastatur mit mehreren Geräten koppeln ließe und zusätzlich auch über eine Tastenbeleuchtung verfügen würde.

 

[affilinet_performance_ad size=468×60]

Über den Autor: Thomas Paatsch

Thomas Paatsch
Wie auch Ralf bin ich ein Fan der Surface Produktfamilie und bin neben ihm hier einer der Hauptverfasser von Artikeln zu diesem Themengebiet. Nach einem Ausflug zur Konkurrenz (Toshiba Portégé) bin ich mittlerweile ins Surface Lager zurückgekehrt und heiße ein Surface Pro 6 mein Eigen. In meinem Haushalt gibt es aber auch noch einen Surface Laptop 1.