30 Dez 2018

Die Surfacestatistiken von AdDuplex – eine Überraschung!?

AdDuplex veröffentlicht regelmäßig Statistiken über verschiedene Themen aus der Computerwelt. Darin ist auch immer wieder mal eine Statistik über die Verteilung der verschiedenen Surface-Devices enthalten. Und die bietet diesmal eine Überraschung – oder aber auch nicht…

AdDuplex hat in seinem Dezember-Report 2018 neben der prozentualen Verteilung von Windows 10 auch eine Statistik über die Surface-Devices veröffentlicht. Diese liefert in den meisten Punkten ein absolut zu erwartendes Ergebnis.

Quelle: AdDuplex

So liegt das Surface Pro 4 weiterhin an der Spitze der Statistik, gefolgt von dessen Nachfolger (2017) und dessen Vorgänger (Surface Pro 3). Dann kommt aber die Überraschung: bereits an der 4. Stelle findet sich das neue und mobile Surface Go! Damit hätte vermutlich niemand gerechnet, mehr dazu weiter unten im Arikel.

Die weiteren Zahlen bieten hingegen wieder weniger Überraschungen:

  • das neue Modell Surface Pro 6 folgt gleich an der nächsten Stelle und hat für dessen kurzer Zeit auf dem Markt bereits beachtliche Zahlen erreicht
  • das Surface Book kommt vor dessen Nachfolger Book 2
  • gleiches gilt auch für das Surface Laptop 1.
  • Surface Studio und dessen Nachfolger finden sich an der letzten Stelle, Stückzahlen sind hier natürlich eher nicht vorhanden

Interessant ist auch, wie gut vertreten noch ältere Modelle wie das Surface 3 und auch das Pro 1 und Pro 2 sind.  Erstaunlich finde ich, dass das Laptop 2, obwohl sich dieses erst seit sehr kurzer Zeit auf dem Markt befindet, doch schon etwa 1/3 der zahlen des Surface Laptop 1 erreicht. Scheinbar hat Microsoft da beim Refresh doch einiges richtig gemacht!

Nun aber nochmal zurück zum Surface Go: laut Statistik verzeichnet dieses einen Marktanteil unter den Surface-Geräten von ca. 12% und liegt damit knapp hinter den Surface Pro 3 mit ca. 14% Anteil. Auch das neue Surface Pro 6 hat es überflügelt, dieses kommt auf ca. 8 %. Allen Unkenrufen zum Trotz scheint sich das Surface Go also zum Renner zu entwickeln und Microsoft hat alles richtig gemacht, oder?

Hier lohnt es sich zu wissen, wie AdDuplex seine Zahlen erhebt: da Microsoft selbst keine Verkaufszahlen veröffentlicht wird nämlich die Nutzung des Microsoft Stores als Datenquelle herangezogen. Dabei wird die Nutzung von Apps aus dem Store, welche dessen Werbe-ID verwenden, herangezogen und deren Nutzung somit prozentual erfasst. Und genau hierin sehe ich die Ursache für den erstaunlich hohen Marktanteil des Surface Go. Während nämlich die Surface Pro Modelle m.E. überwiegend mit Desktop-Software betrieben werden dürfte das beim Surface Go anders aussehen. Dieses ist als mobiles Device konzipiert und deutlich mehr auf den Store ausgerichtet als die Pro-Modelle. Und genau das dürfte dessen Anteil im Verhältnis zu den anderen Devices stark nach oben pushen!

Ich will damit keinesfalls sagen, dass das Go sich schlecht verkauft, ich halte den Ansatz des Surface Go für richtig, auch wenn ich mir hier an der einen oder anderen Stelle mehr erwartet hätte (ein Artikel dazu folgt in Kürze). Es hat seinen berechtigten Platz in der Surface Reihe, dass es der Überflieger wird wage ich jedoch zu bezweifeln.

Zusammengefasst fällt mir da wieder das gute, alte Zitat von Churchill ein: „Ich glaube nur an Statistiken, die ich selbst gefälscht habe!

Was ist eure Meinung dazu? Seht ihr das wie ich? Haltet ihr das Surface Go für gelungen?

Über den Autor: Thomas Paatsch

Thomas Paatsch
Wie auch Ralf bin ich ein Fan der Surface Produktfamilie und bin neben ihm hier einer der Hauptverfasser von Artikeln zu diesem Themengebiet. Nach einem Ausflug zur Konkurrenz (Toshiba Portégé) bin ich mittlerweile ins Surface Lager zurückgekehrt und heiße ein Surface Pro 6 mein Eigen. In meinem Haushalt gibt es aber auch noch einen Surface Laptop 1.