13 Feb 2017

Die nationalen Unterschiede beim Type Cover

In diesem Artikel gehe ich auf die Unterschiede der Type Cover für das Surface Pro 4 ein. Dabei geht es nicht allein um die Farbe sondern vielmehr um unterschiedlichen Versionen im Bezug auf das Tastaturlayout.

Fangen wir mal mit der Farbe an. Das Type Cover gibt es in 5 unterschiedlichen Farben:


In Schwarz ist das Type Cover auch mit einem Fingerprint Sensor verfügbar.

Eine zusätzliche Variante ist das silbergraue, mit Alcantara bezogene Type Cover.

 

Im Microsoft Store zahlt man aktuell für das Type Cover

  • in einer der 5 Farben €149,99
  • in schwarz mit Fingerprint-Sensor €179,99
  • in der Alcantara Ausführung €179,99

Bei der Bestellung im Shop erhält man die länderspezifische Version. Ich hab neulich an einer Veranstaltung teilgenommen bei der die unterschiedlichen Layouts vorgestellt wurden. Dass es unterschiedliche Layouts in Deutschland und der Schweiz gibt, das war mir schon bekannt. Dass es allerdings auch unterschiedliche englische Varianten gibt war mir nicht geläufig. In der nachstehenden Tabelle seht ihr die Unterschiede:

Das deutsche Layout dürfte den meisten Lesern bekannt sein.
In der Schweizer Version sind einige Zeichen vorhanden, die ich gar nicht kenne aber unsere Schweizer Leser kommen bestimmt gut zurecht
UK englisch hat ebenfalls die große Entertaste wie das deutsche Layout, unterscheidet sich aber in der Belegung der markierten Tasten zu den anderen englischen Versionen. So ist oberhalb der 2 das Anführungszeichen, wo bei US und international das @-Zeichen seinen Platz hat. Zusätzlich ist bei der 4 noch das €-Zeichen, was bei uns ja auf dem E liegt, in USA gar nicht dabei ist und international bei der 5 wohnt.

 

 

[affilinet_performance_ad size=468×60]

 

Über den Autor: Ralf Eiberger

Ralf Eiberger
Schon 2012 als das erste Surface noch nicht angekündigt war und man spekulierte, dass Microsoft ein Tablet bauen würde, hatte ich es bereits in der Hand. Seither lässt mich das Thema Surface nicht mehr los. Seit 2013 bin ich MVP für Surface, inzwischen in der Kategorie Windows and Devices.