6 Mai 2016

Das Universal Foldable Keyboard – eine Alternative zum Type Cover ?

Mit der magnetischen Verbindung zwischen Surface und Tastatur ist das Type Cover sicher die erste Wahl, wenn man für das Tablet eine Tastatur braucht. Eine Alternative ist die faltbare Bluetooth-Tastatur.

Nicht nur für Gelegenheitstipper geeignet ist das Microsoft Universal Foldable Keyboard was sich Dank Bluetooth einfach mit dem Surface Pro verbinden lässt. Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Teilung der Tastatur nach dem 10 Finger-System in den linken und rechten Teil. Genau diese Unterteilung macht den „Knick” aus, mit dem sich die Tastatur praktisch zusammenlegen lässt.

Foldable-Keyboard-1

Maße:

Gefaltet hat die Tastatur dann etwa die Größe einer CD-Hülle und ist etwa 120 Gramm leichter als ein Type Cover 4

  • Breite: geschlossen 14,5 cm, aufgefaltet 29,5 cm
  • Länge: 12,7 cm
  • Höhe: 11 mm
  • Gewicht: 180 Gramm

Foldable-Keyboard-4

Type Cover 4 und Universal Foldable Keyboard  im Größenvergleich

Akku

Die Tastatur hat einen integrierten Akku, der voll aufgeladen bis zu 3 Monate Lebensdauer verspricht. Dank Micro-USB Anschluss kann die Tastatur aufgeladen werden. Ein Kabel liegt bei.

Feature

Ein besonders beworbenes Highlight ist der Spritzwasserschutz der Tastatur. Ich hab das jetzt nicht ausprobiert aber es soll immerhin vor Flüssigkeiten schützen, wenn kann in der Küche arbeitet oder man einen Kaffee verschüttet.

Foldable-Keyboard-2

Mit dem Surface verbinden

Die Tastatur lässt sich mit zwei verschiedenen Devices gleichzeitig verbinden. Die Umschaltung erfolgt per Tastendruck oben Links auf der Tastatur. Oben rechts befindet sich dann eine Anzeige, die das verbundene Device anzeigt.

Um das Keyboard mit dem Surface unter Windows 1o zu verbinden startet man

  • Alle Einstellungen
  • Geräte
  • Bluetooth
  • nun drückt man die Taste für das Gerät 1 oder 2 für ca. 3 Sekunden. Die Taste fängt an zu blinken und am Surface kann nun mit dem Koppeln begonnen werden.
  • Im Verlauf wird dann ein Code abgefragt, den man über die Tastatur eingeben muss und die Kopplung abzuschließen.
  • Das Koppeln dauerte bei mir relativ lange -bis zu 2 Minuten bei einem Device- aber ein Fortschrittsbalken informiert über den Zustand.

Foldable-Keyboard-3Ich habe das Keyboard mit 2 Surface verbunden. Zum Verbinden des zweiten Geräts habe ich am ersten verbundenen Gerät Bluetooth kurz ausgeschalten um sicher zu sein, dass die Verbindung klappt. Nun kann ich beide Geräte mit einer Tastatur bedienen. Sogar die Einstellung für CAPS-Lock merkt sich die Tastatur beim Wechsel zwischen Gerät 1 und 2. Lediglich die Leuchtdiode oben rechts zeigt beim 2.Gerät an, dass es ein iPad / iPhone wäre. Hier wäre es wohl praktischer gewesen, einfach ein Bluetooth-Symbol mit Nummerierung aufzudrucken als die unterschiedlichen Hersteller-Logos zu verwenden.

Kauf

Mit 99 Euro ist die Tastatur nicht günstig. Im Vergleich zum Type Cover dann doch noch günstiger und eine echte Alternative für Gelegenheitstipper. Im Microsoft Store kann die Tastatur direkt bestellt werden.

blog_windows_store

Resümee

Mit dem Universal Foldable Keyboard kann man nach kurzer Gewöhnungszeit recht flüssig schreiben. Mich erinnerte es am deutlichsten noch an das Type Cover 3 vom Tastenanschlag und dem -abstand. Leichter, kleiner und nicht fest mit dem Surface verbunden, kann ich mir Zukünftig auch vorstellen ein Smartphone mit der Tastatur zu bedienen.

 

 

 

Über den Autor: Ralf Eiberger

Ralf Eiberger
Schon 2012 als das erste Surface noch nicht angekündigt war und man spekulierte, dass Microsoft ein Tablet bauen würde, hatte ich es bereits in der Hand. Seither lässt mich das Thema Surface nicht mehr los. Seit 2013 bin ich MVP für Surface, inzwischen in der Kategorie Windows and Devices.