13 Mai 2016

Bildschirmtastatur Stifteingabe nicht auswählbar

Wie ärgerlich ist denn das: Da kauft man sich ein Premium-Gerät, Surface Book und will sofort loslegen mit dem Stift zu schreiben. Voller Erwartung klappt man die Bildschirmtastatur auf und will auf das Eingabefeld für Stifterkennung umschalten. Die ist aber nicht auswählbar.

So in der Art geht es derzeit wohl einigen stolzen Besitzern des Surface Book. Hier die Lösung, wie man das Eingabefeld aktiviert bekommt:

  • Zunächst werden bei einem neuen Geräte alle Windows Updates installiert. Nach etwaigen Neustarts wird nochmal nach Updates gesucht, so lange bis keines mehr gefunden wird. Dies stellt sicher, dass auch die aktuellen Treiber für Gerät und Stift installiert sind.
  • Dann schauen wir uns die installierten Sprachen an und zwar nicht über die Windows 10 Einstellungen App sondern über die Alte Desktop-Anwendung Systemsteuerung, dort auf Zeit, Sprache und Region klicken
  • Beim Menüpunkt Sprache nun auf Eingabe Methode ändern klicken
  • Im Fenster taucht nun die Sprache Deutsch (Deutschland) auf. Recht unscheinbar ist rechts das Wort „Optionen“. Einmal drauf klicken.
  • Ganz unten nun auf Handschrifterkennung anpassen klicken
  • Spätestens jetzt werden Erinnerungen an Windows Vista wach.
  • Wählt „Die Handschrifterkennung auf die eigene Handschrift trainieren“
  • Wählt „Sätze“ und im nächsten Fenster „Weiter“
  • Nun geht’s los mit Sätze abschreiben. Je mehr Sätze geschrieben werden desto besser wird die Erkennung dann später sein. Mit Klick auf „Weiter“ kommt der nächste Satz. Schreibt ein paar Sätze und wählt dann „Vorübergehend speichern“. Das eigentliche Problem wäre schon nach dem ersten Satz gelöst.
    stifterkennung01
  • Ob ihr eure Handschriftproben an Microsoft senden wollt oder nicht wählt ihr im nächsten Fenster aus
  • Schließt die offen gebliebenen Fenster

Nun sollte beim Auswahlfeld der Tastatur das Symbol mit dem Stift nicht mehr hellgrau sondern dunkelgrau, also auswählbar sein.

stifterkennung02

 

Über den Autor: Ralf Eiberger

Ralf Eiberger
Schon 2012 als das erste Surface noch nicht angekündigt war und man spekulierte, dass Microsoft ein Tablet bauen würde, hatte ich es bereits in der Hand. Seither lässt mich das Thema Surface nicht mehr los. Seit 2013 bin ich MVP für Surface, inzwischen in der Kategorie Windows and Devices.