Hoppla. Da war noch doch was. Alle Surface Pro 1, Pro 2 und anfangs das Surface Pro 3 wurden mit Windows 8.x ausgeliefert. Jetzt endet der Support für das Betriebssystem. Aber nicht gleich nervös werden.

Der Mainstream Support endet bei Windows Version immer etwa 5 Jahre nach Markteinführung. Ab da stellte Microsoft keine weiteren Entwicklungen mehr bereit sondern reduzierte den Support auf die Lieferung von Sicherheitsupdates. Weitere 5 Jahre später wird auch das in der Regel eingestellt. Eine Ausnahme gab es vor einiger Zeit als im Rahmen der Petya-Sicherheitslücke sogar noch ein Update für Windows XP bereitgestellt wurde obwohl zu dem Zeitpunkt schon lange der Extended Support ausgelaufen war.

Gestern, am 9.Januar 2018, endete der Mainstream-Support für Windows 8 (und damit auch für 8.1) was man bei Microsoft auf der Seite https://support.microsoft.com/en-us/help/13853/windows-lifecycle-fact-sheet nachlesen kann. Mit dem Start von Windows 10 gab es dann ein kostenloses Upgrade für alle Surface Geräte, die mit Windows 8 ausgeliefert worden waren. Das haben sich auch die meisten wahrgenommen, insofern dürfte die Anzahl der Windows 8.x Surface Geräte doch eher gering sind.

Aber auch die müssen nun keine kalten Füße bekommen. Extended Support und damit die Lieferung von Sicherheitsupdates läuft bei Windows 8 noch bis 10.Januar 2023. Ein Surface Pro 1 wäre dann rund 10 Jahre alt, Marktstart war der 9. Februar 2013.

Auch Windows RT bleibt solange im Extended Support.

Bei Windows 10 lief der Support anfänglich 2 Jahre je Build, inzwischen reduziert sich das auf 18 Monate. Die Unterscheidung nach Mainstream und Extended Support gibt es nicht mehr. 18 Monate und dann ist Schluss. Für den Privatanwender in der Regel kein Problem, Windows Update sorgt für die aktuelle Version. In Firmenumgebungen kann dieser kurze Zeitraum eher zum Problem werden. Firmen die bislang die IT-Umgebung aus Sicht des Betriebssystems bis zum Ende ausgereizt haben, also 10 Jahre XP, dann Windows 7 und das am besten auch 6 – 8 Jahre laufen lassen, dürfen sich ganz schön was einfallen lassen. Alle 18 Monate müssen sie wechseln, da sie sonst keine Sicherheitsupdates mehr bekommen. Die Aufwände für einen solchen Wechsel sind meist immens. Damit meine ich nicht den Aufwand ein Betriebssystem automatisiert zu installieren sondern Dinge wie Anwendungstests, Qualitätssicherung, Ausschluss von Seiteneffekten usw. Naja, diese kurzlebige Welt scheint hier die Zukunft zu sein. Finden wir uns damit ab und passen die Prozesse darauf hin an.

Wie ist das bei euch in der Firma mit Updates ? Schreibt ein paar Zeilen, was ihr in der Firma einsetzt und wie die Weiterentwicklung läuft oder geplant ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


aluxo – Surface einfach mieten
Microsoft Store
shop.surfaceinside.de
http://www.surfaceinside.de/wp-content/uploads/220x400_5.png
http://www.surfaceinside.de/wp-content/uploads/220x400_4.png
Newslettereintrag
Letzte Einträge
Alle Kategorien