29 Okt 2014

Unbegrenzt Speicher für OneDrive

Der Preiskampf um kostenlosen Webspeicher hat seit dieser Woche fast sein Ende gefunden. Microsoft stellt in Kürze alle Office365 Abonnenten von 1 TB OneDrive Speicher auf unbegrenzt Speicherplatz um.

Die Ankündigung kam pünktlich zum Start der TechEd Europe 2014 über den OneDrive-Blog. Im ersten Moment dachte ich tatsächlich, dass der Speicherplatz für alle OneDrive Kunden so erweitert wird. Aber zu verschenken hat ja bekanntlich keiner was, so auch Microsoft. Unbegrenzt Speicher bekommen die Abonnenten von Office365, die ja monatlich Ihren Obolus für die Nutzung der Produkte bezahlen. Bleibt natürlich die Frage, wie viele Kunden tatsächlich den Bedarf nach mehr als 1000 GB Speicher auf OneDrive haben und diesen dann auch ausnutzen werden. Insofern ist das natürlich auch eine Marketing-Maschine, die hier läuft und auf der Gegenseite eher mit keinen oder wenig zusätzlichen Investitionen verbunden sein wird.

Die Umstellung auf unbegrenzt erfolgt “in Kürze”, nähere Termine sind noch nicht bekannt gegeben worden. Der Privatkundenbereich wird zuerst umgestellt, später dann die Business Kunden. Wer es nicht erwarten kann, geht auf die Webseite https://preview.onedrive.com/ und trägt sich dort auf die Warteliste ein um kurzfristig auf 10 Terrabyte angehoben zu werden. Wie gesagt: Nur die, die ein Office365-Abo haben.

Ich selbst nutzte OneDrive inzwischen doch für recht viele Dateien und stelle mir aktuell die Frage, ob ich mir für zu Hause weitere Festplatten kaufe oder mir ein Office365-Abo leiste um ein Datengrab in der Cloud zu haben. Wie denkt ihr darüber ?

Über den Autor: Ralf Eiberger

Ralf Eiberger
Schon 2012 als das erste Surface noch nicht angekündigt war und man spekulierte, dass Microsoft ein Tablet bauen würde, hatte ich es bereits in der Hand. Seither lässt mich das Thema Surface nicht mehr los. Seit 2013 bin ich MVP für Surface, inzwischen in der Kategorie Windows and Devices.