11 Jan 2015

Kopieren ist die höchste Art der Anerkennung

Hoppla, was ist denn das ? Ein neues Surface ? Man mag ja zum Thema Produktpiraterie stehen wie man will, aber was ich heute gesehen hab konnte ich nun wirklich beinahe nicht glauben. Das Remix Ultra Tablet sieht fast genau so aus, wie ein Surface. Allerdings läuft es mit Android. Es wurde von 3 ex-Google Mitarbeitern “entwickelt” und soll dieses Jahr noch auf den Markt kommen.

Seht euch mal die Bilder an:

Tastatur und Tablet miteinander verbunden sehen dem Surface verblüffend ähnlich surfcopy01
Verblüffend ähnlich wurde der Kickstand nachgebaut surfcopy03
Die abnehmbare Tastatur wird magnetisch mit dem Tablet verbunden. Optisch unterschiedet sie sich durch die abgerundeten Tasten. surfcopy04
Die Anschlüsse sitzen fast an der gleichen Stelle, der Ladestecker ist nahezu baugleich zum Surface surfcopy02
Aber damit hört die Kopiererei noch nicht auf. Selbst beim Mail-Client könnte man auf den ersten Blick denken, dass es sich um eine Windows-App handelt surfcopy05

 

Zunächst soll es nur in USA erhältlich sein und in einer Basisversion mit 16GB für den Preis von 349,- US$ über den Tresen gehen. Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass Microsoft vor einer Markteinführung durchaus noch ein Wörtchen mit dem Hersteller reden wird.

Erklärt das Gerät vielleicht auch die in den letzten Wochen aufgekommenen Gerüchte nach einem Surface Pro 4 ? Am 29.Dezember hatte ich im meinem Blog darüber berichtet. Die Leaks damals entsprangen der Zulieferindustrie. Wenn dort dann ein helles Köpfchen das Surface Pro 3 aus der Werbung kennt und so ein nahezu baugleiches Gerät bzw. Teile dazu herstellt, sind wir wieder bei dem 1+1. Fertig ist jetzt das Pro 4 Gerücht.

Nochmal zurück zum Titel: Kopieren ist die höchste Art der Anerkennung. Irgendwie ist da schon was wahres dran. Die 3 “Kopierer” waren wohl vom Markterfolg des Surface so überzeugt, dass sie sich gleich an den Nachbau gemacht haben. Bleibt die Frage offen, ob der Nachbau auch ein Erfolg wird. Was denkt ihr ?

Quelle : TheVerge

 

 

Über den Autor: Ralf Eiberger

Ralf Eiberger
Schon 2012 als das erste Surface noch nicht angekündigt war und man spekulierte, dass Microsoft ein Tablet bauen würde, hatte ich es bereits in der Hand. Seither lässt mich das Thema Surface nicht mehr los. Seit 2013 bin ich MVP für Surface, inzwischen in der Kategorie Windows and Devices.