10 Aug 2014

Aus dem Patchday wird der Update-Dienstag

Man kann es schon einige Zeit beobachten. Neben den Sicherheitsupdates, die jeden 2. Dienstag im Monat erscheinen, gab es in der Vergangenheit auch immer wieder Fehlerbehebungen und kleine Funktionsänderungen.

Nun wird es also offiziell. Microsoft wird künftig neben den Sicherheitsupdates auch verstärkt Funktionserweiterungen und Fehlerbehebungen einmal monatlich veröffentlichen. Wir kennen das ja bereits von den Firmwareupdates für die Surface-Reihe. Sie erschienen auch immer zeitgleich zu den Sicherheitsupdates und sorgten für Fehlerbereinigungen und erhöhten die Stabilität der Geräte. Ganz prominent wurden die Funktionserweiterungen mit der Veröffentlichung des Update 1 für Windows 8.1. im April diesen Jahres. Mit dem Update-Dienstag wurden hier einige kleine Verbesserungen ausgeliefert. (Surface-Inside Artikel dazu).

Mit dem Vorgehen passt sich Microsoft an die immer kürzer werdenden Zyklen von Verbesserungen an, die sich er Markt wünscht. Einmal im Jahr ein riesiges Update, dass will schon lange keiner mehr. Vor allem wenn es um kleine Erweiterungen geht, will niemand so lange darauf warten. Ich bin gespannt, wie sich große IT-Provider auf die veränderte Marktsituation einstellen und ihre Prozesse auf das neue Vorgehen anpassen. Ein grundlegendes Umdenken scheint hier durchaus angebracht. Schließlich gibt’s den bisher bekannten Patchday seit über 10 Jahren, seit Oktober 2003, in der Form. Zeit für Veränderung, die uns Microsoft vormacht.

Was denkt ihr darüber ?

 

 

Über den Autor: Ralf Eiberger

Ralf Eiberger
Schon 2012 als das erste Surface noch nicht angekündigt war und man spekulierte, dass Microsoft ein Tablet bauen würde, hatte ich es bereits in der Hand. Seither lässt mich das Thema Surface nicht mehr los. Seit 2013 bin ich MVP für Surface, inzwischen in der Kategorie Windows and Devices.