14 Nov 2014

Anwendertagung mbuf

Das Microsoft Business User Forum beschäftigt sich in der Arbeitsgruppe Workplace-Management mit Arbeitsplatzimplementierung, dem Management von Hard- und Software und dem Lifecycle der Themen in Unternehmen.

Auf der vergangenen Fachgruppentagung dieses Bereichs waren rund 30% der Teilnehmer mit einem Surface Pro 3 ausgestattet. Er wurde intensiv diskutiert welche Gründe für oder gegen den Einsatz sprechen. Ich hörte doch immer wieder das gleiche Argument. „Wir pflegen in der Masse nur ein Betriebssystem und das ist Windows 7“ Und mit Windows 7 lässt sich kein Surface betrieben. Also sind die Nutzer einige ausgewählte Admins, die ihr Surface liebevoll selber pflegen, weil sie selbst nicht an der Softwareverteilung ihres Unternehmens hängen. Mühevoll installieren sie alle Updates und Programme und richten die Firmenumgebungen manuell ein. Bleibt zu hoffen, dass die Unternehmen Windows 10 einsetzen. Dann sind auch die Surface User wieder mit an Bord der Softwareverteilung. Und nach allem was ich bisher über Windows 10 erfahren habe, werden sich sicher sehr viele Unternehmen für den Einsatz von Windows 10 entscheiden. Nicht zuletzt auch wegen dem Support-Ende von Windows 7 was zwar erst zum 14.Januar 2020 kommt, aber 5 Jahre gehen ja schnell rum.

Über den Autor: Ralf Eiberger

Ralf Eiberger
Schon 2012 als das erste Surface noch nicht angekündigt war und man spekulierte, dass Microsoft ein Tablet bauen würde, hatte ich es bereits in der Hand. Seither lässt mich das Thema Surface nicht mehr los. Seit 2013 bin ich MVP für Surface, inzwischen in der Kategorie Windows and Devices.