Immer wieder gern gefragt: “Wie viele externe Monitore kann ein Surface ansteuern”. Meine Antwort dabei ist dann immer: “Kommt drauf an”. Es kommt nämlich drauf an, welches Surface, welche Modelvariante des Surface Du hast und welche Grafikeinheit darin verbaut ist. Die Tabelle gibt einen genauen Überblick, was wie geht.

Neben den verbauten Prozessoren und Grafikchips kommt es noch drauf an, ob das Display vom Surface gleichzeitig genutzt werden und welche Bildwiederholfrequenz bei welcher Auflösung erreicht werden soll.

Surface Modell  Prozessor Anzahl externer Monitore Maximale Bildschirmauflösung Maximale Refreshrate
Surface Pro 3 Alle 1 4096 x 2160 24 Hz
Surface 3
Surface Pro 3
Alle 1 3840 x 2160 30 Hz
Surface 3 Alle 1 3840 x 2160 30 Hz
Surface 3 Alle 1 2560 x 1600 60 Hz
Surface Pro 3 Alle 1 3840 x 2160 60 Hz
Surface Pro 4 Core M Alle 1 3840 x 2160 60 Hz
Surface Pro 4
Surface Book
Alle 1 3840 x 2160 60 Hz
Surface Pro 4
Surface Book
i5 und i7 1 4096 x 2304 60 Hz
Surface Pro 3
i5 und i7 2 3840 x 2160 30 Hz
Surface Pro 4 Core M 2 3840 x 2160 30 Hz
Surface Pro 4 oder Surface Book i5 und i7 2 4096 x 2304 30 Hz
Surface Pro 3 i3 2 1920 x 1200 60 Hz
Surface Pro 3 i5 und i7 2 2560 x 1440 60 Hz
Surface Pro 4
Surface Book
Alle 2 2560 x 1600 60 Hz

5 Antworten auf Wie viele externe Monitore kann ein Surface ansteuern

  • Ich bin auf der Suche nach 2 Externen Monitoren für ein Surface Book (i7) am Dock und völlig überfordert, was nun gut funktionieren wird. Ein Mitarbeiter braucht sie. Aktuell sind zwei U2410H dran, werden aber als farbarm und mit zu kleinem Schriftbild wahrgenommmen. Also soll was besseres her.

    Derzeit tendiere ich zu 2 x Dell Dell P2715Q.

    Aber lasse ich die dann auf einer kleineren Aufösung laufen (2560 x 1600 60 Hz) oder was ist da empfehlenswert?

    Alle nötigen Kabel sind vorhanden (auch ative) um jegliche Variation (DaisyChain, oder direkt am Dock etc) auszuprobieren. Am liebsten wäre mir eine Kaufempfehlung. Vielleicht hat ja jemand einen konkreten Rat oder kann mich in die richtige Richtung lenken.

  • Die Display Aufllösungen und Wiederholraten hängen auch noch davon ab, ob das Surface per Displayport verbunden ist oder per HDMI.
    http://www.bright-skies.de/2015/12/01/microsoft-surface-pro-3-und-4k-support-mit-50-bzw-60-hz/

    • Das hatte ich im Hinterkopf, als ich 50Hz für das Pro 3 schrieb. Habe es eine Weile so betrieben. 60Hz geht definitiv nicht und mit dem Standardtreiber, der ja kein Anlegen benutzerdefinierter Auflösungen erlaubt, ist nur 4k@30Hz möglich.
      Wäre gut, wenn die Tabelle aktualisiert würde, hier passt einiges nicht…

  • Ich benutzte ein Surface Pro 2 mit i5 und nun ein Pro 3 mit i5 zusammen mit einer Dockingstation von itec (http://www.i-tec-europe.eu/?t=3&v=366) und kann dann insgesamt drei Monitore anschließen. Mit dem Surface Display habe ich sogar 4 Displays, die im erweiterten Modus alle etwas anderes anzeigen können. Das ist zum Arbeiten ungeheuer praktisch. Vor allem erlaubt es mir auch eine sinnvolle Verwendung von älteren 19″ Monitoren.

  • Das Surface Pro 3 i5 & i7 kann bei 1 externen Monitor bei 3840×2160 nicht 60Hz. Das Maximum liegt etwa (bei anlegen eines manuellen Monitorprofils) bei etwa 50Hz, wenn ich mich recht entsinne… Für mehr reicht die Bandbreite des Displayports der iGPU nicht. Wenn man ohne weiteres ein 4K-Display ansteckt, bietet das System nur 30Hz an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


cotec – Software. Hardware.
Microsoft Store
shop.surfaceinside.de
http://www.surfaceinside.de/wp-content/uploads/220x400_5.png
http://www.surfaceinside.de/wp-content/uploads/220x400_4.png
Newslettereintrag
Letzte Einträge
Alle Kategorien