11 Mrz 2016

Wie viele externe Monitore kann ein Surface ansteuern

Immer wieder gern gefragt: „Wie viele externe Monitore kann ein Surface ansteuern“. Meine Antwort dabei ist dann immer: „Kommt drauf an“. Es kommt nämlich drauf an, welches Surface, welche Modelvariante des Surface Du hast und welche Grafikeinheit darin verbaut ist. Die Tabelle gibt einen genauen Überblick, was wie geht.

Neben den verbauten Prozessoren und Grafikchips kommt es noch drauf an, ob das Display vom Surface gleichzeitig genutzt werden und welche Bildwiederholfrequenz bei welcher Auflösung erreicht werden soll.

Surface Modell  Prozessor Anzahl externer Monitore Maximale Bildschirmauflösung Maximale Refreshrate
Surface Pro 3 Alle 1 4096 x 2160 24 Hz
Surface 3
Surface Pro 3
Alle 1 3840 x 2160 30 Hz
Surface 3 Alle 1 3840 x 2160 30 Hz
Surface 3 Alle 1 2560 x 1600 60 Hz
Surface Pro 3 Alle 1 3840 x 2160 60 Hz
Surface Pro 4 Core M Alle 1 3840 x 2160 60 Hz
Surface Pro 4
Surface Book
Alle 1 3840 x 2160 60 Hz
Surface Pro 4
Surface Book
i5 und i7 1 4096 x 2304 60 Hz
Surface Pro 3
i5 und i7 2 3840 x 2160 30 Hz
Surface Pro 4 Core M 2 3840 x 2160 30 Hz
Surface Pro 4 oder Surface Book i5 und i7 2 4096 x 2304 30 Hz
Surface Pro 3 i3 2 1920 x 1200 60 Hz
Surface Pro 3 i5 und i7 2 2560 x 1440 60 Hz
Surface Pro 4
Surface Book
Alle 2 2560 x 1600 60 Hz

Über den Autor: Ralf Eiberger

Ralf Eiberger
Schon 2012 als das erste Surface noch nicht angekündigt war und man spekulierte, dass Microsoft ein Tablet bauen würde, hatte ich es bereits in der Hand. Seither lässt mich das Thema Surface nicht mehr los. Seit 2013 bin ich MVP für Surface, inzwischen in der Kategorie Windows and Devices.