3 Mai 2017

Vorgestellt: Die nächste Generation der Surface Arc Touch Mouse

Mit der Vorstellung des neuen Microsoft Laptop wurde ganz nebenbei auch eine neu Generation der Arc Touch Mouse vorgestellt. Werfen wir einen ersten Blick drauf.

Die Arc Touch Mouse ist ja den bereits seit einigen Jahren am Markt verfügbar. Auf SurfaceInside haben wir in der Vergangenheit bereits über die Maus berichtet. Ein Review ist im Artikel Arc Touch Bluetooth Mouse – Review vom November 2014 verfügbar. Wer mit ihr arbeitet nutzt vermutlich auch Die App zur Maus über die ich im März 2017 berichtet habe.

Die neue Arc Touch Maus basiert auf der gleichen Knick-Technik wie die seitherigen Modelle. Der Mechanismus ist verbessert worden, Details dazu habe ich aber auch keine. Nutzt man die Maus nicht, drückt man sie einfach flach. Sie ist dann noch 14 mm hoch.Damit passt sie viel einfacher in die Tasche und die Stromversorgung ist auch ausgeschalten. Die 82 Gramm Gewicht sind unverändert, auch die Bestückung mit zwei Batterien vom Typ AAA ist gleich geblieben. Bluetooth 4.0. kommt ebenfalls noch zum Einsatz. Bei soviel unveränderten Features bleibt also die Frage: Was ändert sich eigentlich?

Zur Verfügung steht die neue Maus dann in 3 Farben, passend zu den Farben des neuen Surface Laptop.

Die beiden Maustasten wurden zu einem Touchfeld zusammengeführt. Dieses Touchfeld erstreckt sich über den gesamten vorderen Teil der Maus. Die Maustasten sind weiterhin mechanisch unter dem Feld angebracht. Neu ist die Möglichkeit zum vertikalen und horizontalen scrollen mit dem großen Touchfeld. Wie sich das in der Praxis bewährt, werden wir sehen. Leider wissen wir noch nicht wann und zu welchem Preis wir die Maus in Deutschland kaufen können. Für USA kann man bereits seine Vorbestellung im Microsoft Store machen. Die Auslieferung dort wird ab 15.6. erfolgen.

Zur Einstimmung hier noch das „Werbefilmchen“ zur neuen Maus.

 

 

Über den Autor: Ralf Eiberger

Ralf Eiberger
Schon 2012 als das erste Surface noch nicht angekündigt war und man spekulierte, dass Microsoft ein Tablet bauen würde, hatte ich es bereits in der Hand. Seither lässt mich das Thema Surface nicht mehr los. Seit 2013 bin ich MVP für Surface, inzwischen in der Kategorie Windows and Devices.